Abmahnung der Kanzlei FAREDS für Hexenjagd MIG Film GmbH

geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Hamburger Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft verschickt Abmahnungen im Auftrag der Firma MIG Film. Abgemahnt wird der Film "Hexenjagd".

Den Abgemahnten wird vorgeworfen, den Film "Hexenjagd" unerlaubter Weise in Internettauschbörsen Dritten angeboten zu haben. Es werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages gefordert.

Was ist zu tun, wenn man eine Abmahnung erhalten hat?

  • Ruhe bewahren
  • Einen spezialisierten Rechtsanwalt kontaktieren und sich beraten lassen
  •  Gemeinsam mit einem Rechtsanwalt überlegen, ob man eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben soll
  • Prüfen, ob man die Zahlung vollständig verweigern oder einen Vergleich anstreben sollte

In vielen Fällen dürfte eine Haftung des Anschlussinhabers auf Zahlung verneint werden. Dies dürfte insbesondere vor dem Hintergrund der sog. Bearshare-Entscheidung des Bundesgerichtshofes dann sinnvoll sein, wenn mehrere Personen den Internetanschluss nutzen. In der Bearshare-Entscheidung hat der Bundesgerichtshof geurteilt, dass keine tatsächliche Vermutung dafür besteht, dass der Anschlussinhaber zugleich auch der Täter ist, wenn mehrere Personen den Internetanschluss nutzen. Dies führt dazu, dass der Rechteinhaber (also der Abmahner) beweisen muss, wer von den verschiedenen Personen der Täter ist. Nur wenn dem Rechteinhaber dies gelingt, ist ein Lizenzschadenersatzanspruch durchsetzbar. Dies dürfte für viele hoffnungsvoll sein, die den Anschluss zusammen mit Mitbewohnern, Familienmitgliedern und Partnern nutzen. In solchen Fällen besteht nämlich faktisch keine Haftung des Anschlussinhabers auf Lizenzschadenersatz.

Wenn auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei FAREDS erhalten haben sollten, können Sie uns gerne für eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung erreichen. Wir übernehmen zudem die Verteidigung gegen Filesharing-Fälle zu fairen Festpreisen.

Wir von der Kanzlei Obladen Gaessler Rechtsanwälte aus Köln vertreten bundesweit eine große Vielzahl von Betroffenen einer Filesharing-Abmahnung. Wir sind spezialisiert auf die Rechtsgebiete des Urheber- und Medienrechts, des Markenrechts sowie des gewerblichen Rechtsschutzes.

Philipp Obladen
Philipp Obladen
Rechtsanwalt Obladen ist Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz. Seine Ausbildung führte von Salt Lake City/USA über Singapur und Marburg schließlich nach Köln, wo er sein 1. Staatsexamen absolvierte. Sein 2. Staatsexamen legte er vor dem Landesjustizprüfungsamt in Düsseldorf ab. Seit Anbeginn seiner anwaltlichen Tätigkeit ist Rechtsanwalt Obladen nahezu ausschließlich auf den Gebieten des gewerblichen Rechtsschutzes, sowie des Medien- und Urheberrechts tätig.
(0221) 800 676 80
kanzlei@obladen-gaessler.de
Copyright 2011 - 2022 OBLADEN · GAESSLER Rechtsanwälte. | Alle Rechte vorbehalten
crosschevron-down