presse & medien

WIR SCHÜTZEN IHREN GUTEN RUF

“Kannst Du die Presse nicht schlagen, dann schlag dich auf ihre Seite!”

 

Gegenstand des Presse- und Medienrechts ist häufig das Äußerungsrecht und die daraus mitunter resultierenden Persönlichkeitsrechtsverletzungen.

Einerseits soll in einer freien Gesellschaft über Aktuelles und Interessantes möglichst frei informiert werden, andererseits besteht ein Recht des durch die Berichterstattung Betroffenen auf seine Privatsphäre.

In diesem Interessengemenge streiten hier die Grundrechte des Artikel 5 Grundgesetz, also die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung und dort das Grundrecht aus Art. 2, 1 Grundgesetz, das allgemeine Persönlichkeitsrecht.

Dabei birgt gerade im internet der heutigen Zeit dieses Spannungsverhältnis ein hohes Konfliktpotential. Denn nicht nur die Presse, die grundsätzlich ihrer publizistischen Sorgfaltspflicht nachkommen muss, sondern praktisch jede Privatperson kann dank Internet2.0 über verschiedene Plattformen ihre Meinung nach außen tragen.

Insbesondere Massenkommunikationsdienste – Social Media – wie etwa Facebook, Twitter, Youtube oder sonstige Blogs – sind regelmäßig Ausgangspunkt solcher Diskussionen, die nicht selten zu sog. “Shitstorms” eskalieren.

Unsere Leistung im Überblick

Wir beraten und vertreten Sie gerne, wenn Ihre Rechte durch Dritte im Internet oder den klassischen Printmedien verletzt werden.  Hier stehen den Betroffenen regelmäßig Unterlassungs-, Widerrufs- oder Gegendarstellungsansprüche zu. Ferner können auch Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.

Auf der anderen Seite helfen wir Pressetätigkeit und Presseerzeugnisse zu schützen. Wir überprüfen die Zulässigkeit der Beschaffung von Informationen für Artikel oder Pressemitteilungen und inwiefern gesetzliche Vorschriften in Bezug auf Impressums-, Kennzeichnungs- und Sorgfaltspflichten beachtet werden müssen.

Darüber hinaus setzen wir Auskunftsansprüche gegenüber Behörden nach dem IFG (Gesetz zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes) durch.

  • Durchsetzung von Unterlassungs- und Widerrufsansprüchen
  • Formulierung von Gegendarstellungen
  • Überprüfung von Verdachtsberichterstattung und redaktioneller Werbung
  • Rechtskonforme Facebook / Social-Media Auftritte
  • Überprüfung und Entfernung von negativen E-Bay Kommentaren
  • Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen

VERKNÜPFTE ARTIKEL

Die neuesten Artikel aus dem Bereich
Presse & Medien

Zum Kontaktformular

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns doch einfach an. Sie erreichen uns unter (0221) 800 676 80.
Oder nutzen Sie die Möglichkeit uns online eine E-Mail zu schreiben.
Zum Kontaktformular